ein Platz zwischen den Büchern


Diese saublöde Sucherei das geht ja auf keine Kuhhaut mehr, ich verbringe sicher Stunden damit irgend etwas zu
suchen. Vieles bleibt für längere Zeit verschwunden aber manchmal  ist das
Gesuchte dann einfach wieder da, liegt vor meiner Nase, genau dort wo ich schon
zig Mal geschaut habe. Schlüssel, Geldböre, Brille das sind die Dinge die ich
ständig suche. Die Geldbörse finde ich dann in einer anderen Handtasche weil ich
sie schon wieder einmal nicht ausgeräumt habe, die Schlüssel finden sich dann in
irgendeiner Jackentasche. Welche hatte ich gestern an?
Gut dass ich heute noch die Pool-liegetücher frisch gewaschen und
eingeräumt habe. In der Seitentasche der Badetasche habe ich den Poolschlüssel
den ich noch nicht einmal gesucht habe gefunden, ich stell mir vor wie ich denn
im kommenden Jahr gesucht hätte bis es bei mir gefunkt hätte , dass der Schlüssel total vergessen wurde weil ich den nie an den Schlüsselhaken gehängt habe. Und so geht es weiter.
Manches taucht aber dann doch nicht auf und ich finde mich damit ab wieder
einmal ein Stück als verloren zu haben und unter diverse Schicksalschläge
einzuordnen. Es hat halt nicht so sollen sein sage ich mir dann, das hat mir
wieder einmal jemand versteckt (wer wohl?) meistens ordne ich dann so einen
Vorfall  wieder als Schicksalsschlag ein…………..wieder ein Stück weg.
Nun ich froh, dass hier in meiner kleiner Wohnung 10 Brillen herumliegen
die überall herum verstreut sind. An den strategischen Punkten wie Telefon,
Nähmaschine, an Bett und Couch und natürlich vor allem beim Computer soll immer eine davon liegen.
Dort sollten sie liegen, tun sie aber nicht denn dann finde ich wieder 2Stück an
einem Fleck und meilenweit keine andere.  Da ich  nicht verschwenderisch bin,
verwende ich ja nur diese Lesehilfen 2.50 die nicht mehr als 3€ kosten.  Zum
Glück kann ich immer wieder eine Brille  ohne Brille auf der Nase finden,
das geht noch.
Seit einigen Tage sehe ich einen leeren Platz zwischen den Büchern. Da
fehlt doch ein Buch denke ich. Ich kann mich nicht erinnern, dass ich ein Buch
verliehen hätte, was war da überhaupt für ein Buch drin? Es ist gleich neben den
Tucholskys – welches Buch hat da gesteckt? In diesem Fall suche ich erst gar
nicht denn ich weiß nicht was und wo ich suchen sollte, ich warte einfach drauf
bis mir das Buch wieder „zufällt“, es ist ein Krampf. Wie ich Menschen bewundere
die immer alles an Ort und Stelle in Reih und Glied geordnet haben.
Zum Glück find ich  immer wieder eine Brille ohne eine Brille auf der Nase ,
das geht gerade noch.
Advertisements

Über igumama

Ich weiß ein wenig über viele Dinge aber über viele Dinge weiß ich gar nichts.
Dieser Beitrag wurde unter alltägliches, lesen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu ein Platz zwischen den Büchern

  1. Sabi 57 schreibt:

    Du hast halt kreatives Chaos! 😉

  2. Uschi schreibt:

    Also meine liebe Helga,

    was ich jetzt gelacht habe, kann ich dir gar nicht sagen !!!

    Mir fällt grad ein Satz ein:
    „Nur das GENIE beherrscht das Chaos“…..

    wer hat den doch gleich geprägt ?

    Es war auf alle Fälle mein EX-Mann *grööööööhl

    Danke für den Einblick wieder mal bei dir
    und ganz liebe, warme
    Grüsse aus Niederbayern

    Uschi

    • igumama schreibt:

      Das ist richtig das mit dem Genie, das sag ich auch immer.
      Wenn es nur das Chaos wäre aber die Besorgnis drüber, dass ich alles vergesse und dann fast in Panik gerate beunruhigt mich doch sehr. Lg.igu

  3. Heide schreibt:

    Bei mir läuft es so ab:
    ich gebe diverse wichtige Utensilien auf den Platz, wohin sie gehören.
    ABER: zuallererst suche ich auf allen möglichen Plätzen, bis mir einfällt, ich werde das Gesuchte doch nicht wirklich auf den richtigen Platz gegeben haben. BINGO dort finde ich es dann.
    Dass ich sofort dort suche, daran arbeite ich noch.
    Irgendeine Blockade muss da in meinem Gehirn sein. 😉
    ♥♥♥

    • igumama schreibt:

      Dies Krankheit hat eine meiner Freundinnen, die ärgert sich dann immer wieder weil sie nicht gleich am richtigen Platz nachgeschaut hat.
      Richtig, eine Blockade Du die Deine und ich die MEINE. Lg.igu

  4. piroschka schreibt:

    Köstlich, ich habe Tränen in den Augen vor lauter Lachen. Aber wundere Dich nicht. Anderen Menschen geht es ebenso, mich eingeschlossen.

    Liebe Grüße von Piri

    • igumama schreibt:

      Natürlich, wenn wir uns im Kaffeehaus treffen hat jede von uns eine ähnliche Geschichte parat, bei den anderen Geschichten kann ich auch lachen aber bei mir erschreckt es mich. Lg.igu

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s