Hautfarben


 -hispaniola-physical
Mir ist gerade nicht nach der Wassergeschichte aus Nicaragua, inzwischen bin ich auf die
Haitianer gekommen.
Auf der Insel Hispanola leben zwei Völker. Die Dominikaner und die Haitianer, die sich nie verstanden haben. Eine grausame Nachbarschaft die nur Unfrieden mit sich bringt.
Wie erkennt man auf einer schwarzen Insel jetzt einen Dominikaner von einem Haitianer auseinander?
Die Haitianer sind pechschwarz, blauschwarz und arbeitswillig. Der Domikaner ist träge, inwischen in 5 Hautfarben eingeteilt worden. Der dunkelste Dominikaner ist eine Spur heller als der Haitiander, das kann aber täuschen, die Landessprache der Haitianer ist französisch . Die spanisch sprechenden Dominikaner erkennen sofort am Akzent die Herkunft des Haitianers. Sogar ich konnte es unterscheiden.
Da gibt es die berühmte Geschichte des Rassisten Trujillo aber das könnt ihr hier unten nachlesen. Trujillo legte großen Wert auf ein gepflegtes Äußeres. Er liebte prächtige (napoleonische) Uniformen, Prunk und barocke Gelage. Seine dunkle Haut versuchte er mit weißem Puder und Schminke aufzuhellen, um seine haitianische (schwarze) Herkunft zu vertuschen. Trujillo war geradezu davon besessen, alles zu tun, damit die Bevölkerung seines Landes eine hellere Hautfarbe bekam. 1937 ließ er zwischen 25.000 und 27.000 schwarze Zuckerrohrarbeiter aus Haiti ermorden. 1938 offerierte er die Aufnahme von 100.000 verfolgten Juden aus Europa (von denen aber nur 600 ins Land kamen, siehe auch Sosúa), die für seinen Rassenwahn hätten herhalten müssen.
Bis heute leben die über eine Million  illegale Haitianer ohne Rechte, angewiesen auf den guten Willen der NGO Organisationen oder gutmütigen Mitbewohnern. Ein Haitianer kann nicht neben einem Dominikaner leben.
Aber jetzt zur Geschichte Wasser. Wenn man denkt, dass Wasser ein Grundrecht jedes Menschen sei, der hat sich getäuscht. Damals hatte ich einen kanadischen Freund (Missionar) mit dem ich mich bei Stromausfall in der Nachbarschaftsbar getroffen habe. Er kam aus einer Gemeinde in PEI
wo sich eine Interessengemeinschaft gebildet hat und die Haitianern im kleinen Rahmen helfen wollte.
Grundanforderung Wasser: Es wurde gesammelt um in einer bestimmten Gemeinde eine Wasserleitung zu bauen, damit die Haitianer nur ja nicht mehr ins Dorf kommen mussten. Schrecklich!
Endlich war das Geld beisammen, Rohre und alles was dazu nötig war wurde gekauft. Die Anwohner aus dem Bretterdorf haben gebaut, gegraben, Leitungen verlegt usw. Endlich war es so weit: Es gab eine Jubelfiesta mit allem Vodoo das nur möglich war.
Kurze Zeit nachher habe ich mit dem Missionar wieder einmal Kühles einrinnen lassen. Fortsetzung der Geschichte: Es gab kein Wasser mehr, aus den Leitungen kam nichts. Die Dominikaner haben einfach in der Hälfte die Rohre gekappt und die Leitung in ihr eigenes Dorf umgeleitet. Da war nichts zu machen. Es war ihre Erde, ihr Grund und was weiß ich noch alles. Man kann da nicht einmal klagen.
Der Stärkere gewinnt. Es wurde noch einmal gesammelt, noch einmal eine Leitung gelegt. dasselbe Spiel noch einmal. Die Dominikaner hatten nun 2 gratis Wasserleitungen. Die Haitianer hätten nun aus Rache die Leitungen zerstören können, das wäre Sachbeschädigung und die Dominikaner hätten das Recht dieses wasserlose Bretterdorf abzubrennen. Wohin dann mit den Haitianern??
Es hat sich scheinbar bis heute nichts geändet,die Haitianer müssen weiterhin demütig mit Kübeln das Wasser aus dem Dorf holen.
So sieht das Recht auf Wasser aus. Vielleicht eine Generation später tritt Gerechtigkeit ein.
Advertisements

Über igumama

Ich weiß ein wenig über viele Dinge aber über viele Dinge weiß ich gar nichts.
Dieser Beitrag wurde unter Einblicke, erinnerungen, Freunde veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s